Aktion zum 8. März

Frauen haben sehr lange Zeit gar keinen oder sehr stark eingeschränkten Zugang zu Bildung gehabt, vor allem zu einer technischen Ausbildung – an der TU durften Frauen erst ab 1919 inskribieren. Trotzdem gab es in der Geschichte unzählige herausragende Frauen auf allen Gebieten, so auch in der Technik. Diese Leistungen von Pionierinnen werden bis heute marginalisiert und sind kaum oder nur vereinzelt bekannt.

Gerade an der TU, die mit einem Frauenanteil von nur ca. 27% ein sehr männerdominiertes Umfeld ist, dürfen diese weiblichen Pionierinnen und Role Models nicht verschwiegen werden.

Auch in der Geschichtsschreibung muss das Nicht-Benennen weiblicher Leistungen endlich ein Ende haben. Frauen sind nicht „von Natur aus“ weniger technisch begabt, sondern werden von unserer Gesellschaft und unserem Bildungssystem in einschränkende Rollen gedrängt.

Durch das Sichtbarmachen von herausragenden Technikerinnen anlässlich des Internationalen Frauenkampftages am 8. März will das Frauenreferat seinen Beitrag dazu leisten veraltete Rollenvorstellungen aufzubrechen, jungen Technikerinnen Vorbilder aufzuzeigen und die Leistungen von Frauen entsprechend zu würdigen.

Hier findest du alle Fotos: Fotos auf FB-Seite

  • Kennst du sie schon alle?

hs.jpg

  • Im Hof vorm Hauptgebäude:

lovelace.jpg

  • :
    marie.jpg

  • :
    lulu.jpg

  • Der Marie-Curie HS im Freihaus:

curie.jpg

  • Lise-Meitner HS im Freihaus:

lise.jpg

  • Hedy-Lamarr HS:

lamarr.jpg

  • Briggs-Baumfeld HS:

briggs.jpg

  • Crowfoot-Hodgkin HS:

crowfeet.jpg
Topic revision: r3 - 20 Jun 2014 - 12:52:00 - ElkaXharo
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzende: Viktoria REITER)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at