Feministische Veranstaltungen und Events in Wien

In Wien ist aus feministischer Sicht immer so einiges los:


que(e)r

Das que[e]r gibt es seit 1998. Seitdem hat sich viel getan! In den letzten acht Jahren kamen verschiedene Menschen zusammen, um gemeinsam Informationsveranstaltungen, Filmvorführungen, Theaterabende, Diskussionsrunden und vieles mehr zu organisieren und zu gestalten.

Das que[e]r ist ein politischer Raum, der jenen, die Lust darauf haben, ein spannendes Programm oder einfach "nur" einen gemütlichen Rahmen zum Quatschen mit !!FreundInnen bietet - Konsumzwang gibt es keinen - und für alle que[e]r-Veranstaltung gilt prinzipiell "Eintritt Frei"!

Zeit: Jeden Mittwoch ab 18:30 / Veranstaltungsbeginn 20:00 Ort: que[e]r. Wipplingerstrasse 23 / 1010 Wien


KosmosTheater

Das KosmosTheater ist die führende Wiener Bühne mit Ausrichtung auf Genderthematik. Das KosmosTheater ist zeitgenössischer Kunst aller Sparten sowie interdisziplinären Projekten gewidmet. Das KosmosTheater versteht sich als kreativer Ort der Vernetzung auf lokaler und internationaler Ebene. Das KosmosTheater setzt sich in seinen Produktionen mit Rollenklischees auseinander. Das KosmosTheater fördert Künstlerinnen, insbesondere auch in Leitungspositionen.

Preis: ¤ 17,- | ermäßigt ¤ 10,-

Ort: Siebensterngasse 42 | 1070 Wien/Vienna


FRAME_in

"FRAME_in. doc_ment_in genderf*ck_in will Raum für die Auseinandersetzung mit Gender und Queer-relevanten Themen schaffen. Aus dem Rahmen gefallene Geschlechts-, Sexualitäts- und Körperdiskurse werden im Rahmen von Filmscreenings thematisiert, dokumentiert, reflektiert und diskutiert. Der Begriff genderf*ck_in deutet dabei auf den Slogan Fuck your gender der heterogenen Queerszene hin und versteht Geschlecht, Körper und Sexualität als flexible und sich ständig ändernde Kategorien. In diesem Sinne können Konzepte wie Heteronormativität und Zweigeschlechtlichkeit hinterfragt und alternative Geschlechts-, Körper- und Sexualitätsdiskurse aufgezeigt werden.

Mit diesem theoretischen Anliegen zeigt FRAME_in jeden dritten Mittwoch im Monat gender/queer-thematische Dokumentarfilme im Schikaneder. Im Anschluss finden theoretische Reflexionen, Präsentationen, Podiumsdiskussionen und emotionaler Meinungsaustausch abseits des male-/mainstreams statt. Das lustvolle Leben zelebrieren wir danach gemeinsam bei guten Drinks und feiner Musik von queeren turntables."


fiber

"fiber. werkstoff für feminismus und popkultur versteht sich als (Medien-) Projekt, das in seinem Selbstverständnis Frauen als Akteur_innen wahrnimmt und ihnen bewusst Präsenz verleiht. Wenn wir uns dabei auf den Begriff der geschlechtlichen Identität – in dem Falle „Frau“ – beziehen, ist uns klar, dass dieser Begriff von Ambivalenzen, Unschärfen, Widersprüchen und Uneindeutigkeiten durchzogen ist, wobei diese Unschärfen in unterschiedlichsten Formen sexueller bzw. geschlechtlicher Identität zum Ausdruck gebracht werden (können). Das Projekt fiber. werkstoff für feminismus und popkultur beinhaltet aber nicht nur die Herausgabe eines Printmagazins. fiber fungiert auch als Festveranstalterin in wechselnden Räumlichkeiten in Wien, wo die jeweils neue Ausgabe gefeiert und Frauen die Möglichkeit eröffnet wird, ihr Tun als DJ, Band oder Kulturarbeitende im weitesten Sinn im öffentlichen Raum zu präsentieren."


Frauensolidarität

"Mission Statement: Die Frauensolidarität informiert mit Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit zu Frauen in Afrika, Asien und Lateinamerika und zum Nord-Süd-Verhältnis aus feministischer Sicht. Sie trägt mit ihrer Arbeit zur Durchsetzung von Frauenrechten bei und engagiert sich für eine Welt frei von Sexismus und Rassismus. Als entwicklungspolitische Organisation steht sie im Dialog mit Frauenbewegungen aus dem Süden und stärkt durch Vernetzung das solidarische Handeln. "


Arge Dicke Weiber

"Wir sind eine autonome, feministische Initiative dicker Frauen, Lesben und Hexen. Wir sind unterschiedlichen Alters und aus unterschiedlichen Lebenszusammenhängen und setzen uns aktiv gegen Gewichtsdiskriminierung und Schlankheitsterror, für Vielfalt und positive Selbstbilder ein. Wir verstehen die Normierung von Frauen und Frauenkörpern – sowohl von sozialer als auch von medizinischer Seite – als Sexismus. Schönheitsideale, Body-Mass-Index, Diäten und Diätmittel, »Schönheits«operationen und die Pathologisierung des dicken Körpers sind Angriffe auf die Vielfältigkeit und die Gesundheit von Frauen. Sie dienen der Aufrechterhaltung patriarchaler Vorstellungen von Weiblichkeit (Stichwort: »das schwache Geschlecht«), sie entsolidarisieren Frauen (Stichwort: »Schönheitswettbewerbe«) und sind Disziplinierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen um Herrschaftsverhältnisse zu stützen. Als Feministinnen wollen wir uns von diesem Zwang befreien, denn wir sind davon überzeugt, dass jede Frau das Recht hat, in ihrem einzigartigen Körper in Schönheit und Unversehrtheit zu leben!"

Gruppentreffen jeden 2. und 4. Freitag des Monats im Autonomen FrauenLesbenMädchenZentrum Wien

bei dem wir uns über persönliche Erfahrungen austauschen, uns gegenseitig stärken und uns politisch mit dem Thema auseinandersetzen.


Frauencafe Wien

"Das Frauen*café Wien ist

  • eine feministische Kneipe
  • ein Raum für verschiedene emanzipatorische Projekte & Veranstaltungen
  • der älteste Frauen*raum Wien
  • ein Ort feministischer Kollektivierung und Auseinandersetzung
  • basisdemokratisch organisiert

1977 gegründet ist das Frauen*café ein zentraler Ort der Frauen*bewegungen und feministischer Auseinandersetzungen in Wien. Seit damals befindet es sich in der Lange Gasse 11 und freut sich auf Besuch!"

like every month // wie immer:

thursdays and fridays // Donnerstag und Freitag - from 6pm to … at least midnight: // von 18:00 Uhr bis … zumindest Mitternacht

feminist bar // Feministische Kneipe - women_lesbians_intersex_transgender people // Frauen_Lesben_Intersex_Transpersonen


Buchhandlung ChickLit

Buchhandlung ChickLit, Kleeblattgasse 7, 1010 Wien

Regelmäßige Lesungen.


-- SarahReisenbauer - 04 Jan 2012
Topic revision: r16 - 14 Feb 2013 - 01:56:13 - SarahReisenbauer
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzender: Abd El Hamid LASHIN)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at