Zur Biografie von Lise Meitner Lise Meitner Literaturpreis 2011 Lise Meitner Literaturpreis 2009 Bisherige Preise

Sammelbände mit Einreichungen aus dem Lise Meitner Literaturpreis

Bisher erschienen nach je drei Ausschreibungen zwei Bände ausgewählter Texte und aller Preisträgerinnen-Texte im Promedia Verlag:

El Awadalla/Gartner, Helga/Neuwirth, Barbara/Volst, Angelika (Hg.) - FEMALE SCIENCE FACTION
Ausgewähltes vom Lise Meitner Literaturpreis
ISBN 3-85371-173-1, 208 Seiten, br., Euro 15,90; sFr 29.-
http://www.mediashop.at/typolight/index.php/buecher/items/el-awadallagartner-helganeuwirth-barbaravolst-angelika-40hg41---.html

Ballauff/ Gartner/ Hofmann/ Nussbaumer (Hg.) - FEMALE SCIENCE FACTION RELOADED
Ausgewählte Erzählungen
ISBN 978-3-85371-296-2, br., 208 S., 15,90 Euro, 29.- sFr.
http://www.mediashop.at/typolight/index.php/buecher/items/ballauff-gartner-hofmann-nussbaumer-40hg41---female-science-fact

Buchcover_reloaded.jpg Buchcover Female science faction reloaded:

Über dieses Buch schrieben und sendeten u.a.:

Rolf Löchel in der Plattform "literaturkritik.de" am 30. Juni 2009: "Oft erweisen sich die Autorinnen als ebenso originell wie humoristisch. Darauf, die Unart, mit vollem Mund zu reden, als „Multitasking“ zu loben, muss man erst einmal kommen. Angelika Unterholzner hatte diesen lustigen Einfall. Elisabeth R. Hager weist nicht weniger originell gleich einen ganzen „Forschungszirkel“ in eine „geschlossene Heilanstalt“ ein. Und Petra Öllinger erzählt die um noch einiges skurrilere Geschichte eines Freundinnenpaares, das darüber in Streit gerät, ob industriell hergestellte Körperteile biologisch erzeugten Produkten vorzuziehen sind."

"DieStandard.at" am 30. Juni 2009: "Das Buch "Female Science Faction Reloaded", das im Promedia Verlag erschienen ist und von Karin Ballauff, Helga Gartner, Roswitha Hofmann und Doris Nußbaumer herausgegeben wurde, präsentiert nun Texte darüber, in welcher Weise Frauen in Arbeitsfeldern und Ausbildungsbereichen wie Informatik, Maschinenbau oder Elektrotechnik mit den verschiedensten Vorurteilen und Hindernissen noch immer zu kämpfen haben. Die Herausgeberinnen wollten mit dem Buch dem Verhältnis „Frauen und Technik" literarisch nachspüren und bestimmte „Phänomene" aufzeigen, wie es im Vorwort heißt. Ein solches Phänomen war etwa, dass Lise Meitner irgendwie zur „Mitarbeiterin" Otto Hahns wurde, obwohl sie entscheidenden Einfluss auf Hahns Erkenntnisse hatte, den Nobelpreis nahm natürlich Hahn entgegen." (siehe: DieStandard?.at)

Monika Jarosch in den "AEP-Informationen" Nr. 3/2009: "Es finden sich in diesem Band unter anderem historische Biographie, Science-Fiction, aber auch Geschichten, die Elemente aus Krimis oder Thrillern mit utopischen Ansätzen verweben, sprachexperimentelle Texte ebenso wie erfrischend homorvolle Erzählungen."

Bente Knoll in der Zeitschrift "Koryphäe" Nr. 45 im Mai 2009: "Ein lesenswertes Buch und ein kurzweiliger, zum Teil auch humorvoller und lockerer Zugang zu Frauen in Naturwissenschaft und Technik."


Beide Bücher sind im Buchhandel erhältlich, oder direkt beim Verlag:
Promedia Verlag
Wickenburggasse 5/12, A-1080 Wien
Tel: +43 1 405 27 02 | Fax: +43 1 405 27 02-22
e-mail: promedia@mediashop.at

-- SarahReisenbauer - 15 Dec 2011
Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
Buchcover_reloaded.jpgjpg Buchcover_reloaded.jpg manage 11.3 K 21 Dec 2011 - 09:16 HelgaGartner Buchcover Female science faction reloaded
Topic revision: r3 - 15 Feb 2013 - 13:23:12 - HelgaGartner
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzende: Viktoria REITER)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at