Wir lernen spielend….

keineUni… Lernen, das dem Leben dient. Lernen für das Leben, nicht für die Profs. Lernen für's selbstbestimmte Sein, nicht für den fremdbestimmten Schein.

Kennst du das? Du interessierst dich brennend für ein Thema, bist total verliebt in ein Buch oder möchtest unbedingt eine Fertigkeit erlernen und – irgendwie ist das alles als Einzelperson nicht so interessant. Du merkst auch, dass du gemeinsam mit anderen viel schneller und tiefer und lustvoller in die Materie eintauchen könntest. Doch partout keineR deiner FreundInnen will für diese Fragestellung entbrennen. Und selbst wenn ein Häuflein aus dem Freundeskreis sich dafür interessiert, wäre Input von außen, andere Erfahrungen höchst befruchtend.

Dann ist es vielleicht Zeit für keine_uni. keine_uni ist eine Gruppe von Menschen, die versuchen gemeinsames, lustiges, selbst bestimmtes Lernen zu ermöglichen und zu vernetzen.

Vor drei Jahren angesichts der Bildungsökonomisierung von Studierenden der Internationalen Entwicklung ins Leben gerufen, schießt diesen Frühling bei keine_uni eine schillernde Vielfalt an Gruppen aus dem Boden: Willst du Träume beplaudern, gemeinsam jammern, Bücher über „Spiritualität und Globalisierung“ diskutieren, dich über und im Sinne einer friedlichen Kommunikationskultur austauschen, Theater-Impro oder verschiedene Tanz-Gruppen ausprobieren, Filmabende und Workshops organisieren oder ein Abend zu „lecker vegan kochen“, gemeinsam singen, handwerken oder verlorenes Naturwissen wieder erwerben, es gibt nichts, was es nicht gibt…

Für mich ist immer wieder verblüffend, wie viel möglich wird, wenn eine Reihe engagierter, kreativer oder auch nur authentisch suchender Menschen sich zusammen tun. Verschiedene Begabungen, Ideen, Lebenserfahrungen können wie in einem Puzzle in einander greifen und ein unerwartetes Bild ergeben. Mein Tun bei keine_uni öffnet mir den Blick dafür, wie viel Lernen und Leben abseits von Bildungskontrolle und Profitlogik möglich ist. Und stets die Erfahrung: Das wichtigste und nützlichste für mein Leben und Tun lerne ich außerhalb des Uni-Gebäudes.

keine_uni hat darüber hinaus auch eine tiefere politische Dimension: Es geht darum, Bildung anders zu denken, ganzheitlich, auf dem Weg zu einer solidarischen und demokratischen Gesellschaft, Schritte zu ermöglichen „gegen das, was schlecht ist in der Welt“, die uns helfen, „selbst der Wandel zu sein“, den wir uns für die Welt von Heute wünschen. Es geht uns darum, Wege aus der Vereinzelung, dem für viele „Anonymen Betrieb Uni“ aufzuzeigen – und gemeinsam Spaß zu haben! Und alles ohne Zugangsbeschränkungen, Studiengebühren und Konkurrenzdruck!

Keine_uni kann und möchte deine Ideen und Fragen einer breiten Plattform von Menschen zugänglich machen, die Freundschaft zwischen Menschen, die sich sonst kaum begegnen würden, ermöglichen. Und behutsam die „Intelligenz der Gruppe“ zum Strahlen bringen.

Auch technisch versierte Menschen interessieren sich inzwischen bereits für keine_uni. Ein Workshop „Linux-Umstieg für GeWi-Dummies“ hängt in der Luft, eine Gruppe zu Ökodörfern ist am Entstehen. Und wann schaust du vorbei?

deine meine keine_uni (keineuni.org)

Stefan Schweinschwaller studierte Elektrotechnik und engagiert sich bei keineuni
Topic revision: r2 - 29 Mar 2011 - 21:00:02 - Main.UnknownUser
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzender: Lukas BÜRSTMAYR)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at