Architektur

das fordern wir von uns:

architektur ohne grenzen – unser studium braucht kreativität, braucht freiraum und austauschmöglichkeiten. d.h. selbstbestimmtes studieren, mehr wahlmöglichkeiten und mehr vernetzung einzelner fachbereiche, vielfältigkeit und natürlich auch spaß sind teil unseres unilebens! – WE NEED TO BREAK FREE!

alternative architekturpolitik – was machst du nach dem studium? keinen plan? die möglichen betätigungsfelder sind breit gefächert und das soll sich auch im studium widerspiegeln! wir schreiben uns kritische interventionen in den terminkalender, damit junge, unabhägige architektur in wien wieder gefördert wird.

wir tragen viel verantwortung für die zukunft unseres lebensumfeldes, das wir aber experimentell und frei erkunden können müssen! austausch an und auch außerhalb der universität spielt daher eine tragende rolle. egal ob technik oder design, wir stehen für dich ein!

und natürlich das beste studium für alle – deine leistung an der uni hat eine währung --> ects! und für diese leistung hast du auch anspruch auf raum an der uni! die sozialen räume für architekturstudierende sind stark gefährdet: die zeichensäle und die bar müssen auch weiterhin platz an der tu wien finden!

unser studium braucht verschiedenartige herangehensweisen an diverse probleme. genau so soll es auch bei uns studierenden sein: eine große vielfalt und diversität sowie fairer und freier zugang zum studium sind uns daher wichtig!

unterstütze uns durch deine stimme!

Anna Aichberger
Philipp Feldbacher
Lena Kohlmayr
Verena Kößl
und
Andreas Ritschl
Topic revision: r1 - 17 May 2011 - 11:51:44 - MartinBorer
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzender: Lukas BÜRSTMAYR)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at