Leitfaden für Artikel

Aufbau

Geordnet nach Wichtigkeit. Fehlt etwas davon, dann ergänzen wir nach eigenem Ermessen, lassen es weg oder haken nochmal deswegen nach.

  • Fließtext: Der Artikel selbst.
  • Überschrift/Schlagzeile: Ein kurzer Satz über den Artikel. Ist er zu lang, wird er kleiner gemacht.
  • Zwischenüberschriften: Diese können einen Text leichter lesbar machen und Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
  • Einleitung: Der große kursive Text zwischen Überschrift und Artikel gibt optisch viel her und soll Interesse für den Artikel wecken.
  • Autorin/Autor: Der oder die Name(n), der/die unter dem Artikel stehen soll. Optional ein ganz kurzer Satz über dich/euch selbst.
    • AutorInnen Bild: Ein Abbild deiner/eurer selbst. Ist natürlich nicht verpflichtend.
  • Weitere Informationen: Bei manchen Artikeln sind Hinweise zu weiteren Informationen über das Thema sehr praktisch, falls der/die Leser*in sich noch weiter darüber informieren will.
  • Infobox: Bei manchen Artikeln hilft es dem Verständnis, wenn ein Begriff oder Konzept außerhalb des Haupttexts erklärt wird. Dies können wir dann als Infobox realisieren.

Länge

Eine Seite im htu.info sind ca. 4000 Zeichen reiner Text. Kommen Bilder dazu, dann dementsprechend weniger. Durch das Layoutieren können wir einiges an Abweichungen ausgleichen. Im Durchschnitt hätten wir gerne um die 3300 Zeichen und zwei Bilder oder Fotos zur Verfügung gestellt.
Alle Zeichenangaben inkludieren Leerzeichen.

Dateiformat

Am allerliebsten ist uns ein Artikel im Format .odt, .doc, .docx. Die Artikel selbst zu formatieren ist nicht sinnvoll, da wir etwaige Formatierungen selber händisch vornehmen.

Bilder wenn möglich am besten in einem Vektorformat (.pdf, .eps, .svg, .ps, .ai) separat mitschicken (nicht im Word selbst!), ansonsten möglichst hochauflösend verlustfrei (.png, .tiff, .gif).
Fotos als möglichst hochauflösende JPGs. Pixelige Fotos sehen leider einfach nicht gut aus in einem Heft.

Inhalt

Ein Artikel sollt dem Ehrenkodex für die österreichische Presse entsprechen. Darüber hinaus soll er - klarerweise - nicht langweilig sein. Als kleiner Richtwert: Würdest du ihn selbst gerne lesen? Würdest du ihn deinen Freundinnen und Freunden zum Lesen geben? Klingt er eh nicht wie eine Projektarbeit? Desweiteren sollte der Artikel auch genderneutral formuliert sein.
Topic revision: r8 - 17 May 2018 - 13:37:09 - Main.DanielHeger
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzende: Viktoria REITER)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at