Rückblick – IAESTE Pilotprojekt FirmenShuttle

Seit nunmehr 20 Jahren veranstaltet der TU Studentenverein IAESTE alljährlich die Firmenmesse. In den Jahren konnten Know How und gute Firmenkontakte aufgebaut werden.

Zeit den nächsten Schritt zu machen. Die Idee war simpel; es sollte eine Möglichkeit geschaffen werden nicht nur Personalmarketing an Messeständen zu vermitteln, sondern persönliche Eindrücke von technischen Unternehmen, ihren Mitarbeitern und den Kompetenzen zu ermöglichen.

Im Zeitraum vom 7. Mai bis 14. Mai 2009 wurden täglich bis zu drei Exkursionen zu den führenden Unternehmen im Wiener Einzugsgebiet und Audi in Ingolstadt durchgeführt. Jede der 11 teilnehmenden Firmen wartete mit einem spezifischen Programm aus Firmenpräsentationen, aktuellen Projekteinblicken, Labor- und Werkbesichtigungen auf. „Als Mittelpunkt einer jeden Veranstaltung wollten wir die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit den Fachleuten vor Ort schaffen. Bei diesem Programmpunkt haben wir den Firmen freie Hand gelassen – natürlich mit ein bisschen Bauchweh. Schließlich hat sich herausgestellt, dass jede Firma ihre ganz eigenen guten Ideen für diesen Programmpunkt gefunden hat“ – so Andreas Kopper, Projektleiter und Wirtschaftsinformatik Student.

Firmenshuttle-Highlights

Bundesrechenzentrum
Hier sind die Funken geflogen, als sich 22 IT Studierende und 5 BRZ Spezialisten zusammentrafen. Hitzige Diskussionen zum papierlosen Büro, Open Source Software im Öffentlichen Dienst, Datensicherheit und das gewaltigste BI System Österreichs.

Arsenal Research
Nach Begrüßung durch die Geschäftsleitung und Führung durch Forschungslabors wartete die Innovationsschmiede für Energie und Mobilität mit 8 spannenden Präsentationen auf – wobei nach jeder Präsentation die jeweiligen Vortragenden in einem Nebenraum für den Expertentalk bereitstanden. Tecon Beim Anlagenbauspezialisten Tecon gab es Arbeitsplatzflair pur! Die 15 Studierende umfassende Delegation wurde nach ihren Spezialisierungen in Mini-Teams aufgeteilt und mit den jeweiligen Projektleitern an deren Arbeitsplätze mitgenommen.

Umdasch & Doka
Für Bauingenieure „only“ wartete ein tolles Programm. Die Praxis erlebte man bei einer Besichtigung der Großbaustelle „Donaubrücke Traismauer“ oder im weitläufigen Amstettner Headquarters wo es unter anderem die selbstkletternde Schalungslösung zu begutachtet gab. Beim anschließenden Meet&Greet mit dem Leiter der Doka Technik und Projekttechnikern aktueller Großprojekte fand der Tagesausflug seinen Ausklang. Ruag Aerospace 22 Studierende wurden von Dr. Sust, dem Entwicklungsleiter für Elektronik-Komponenten und ebenfalls TU Wien Absolvent, beim größten österreichischen Weltraumunternehmen willkommen geheißen. In Kleingruppen konnten die StudentInnen mehr über typische Aufgabenstellungen von 8 ausgewählten Entwicklungsabteilungen erfahren.

TTTech
Das ehemalige TU Wien Spin-Off und heutige weltklasse Unternehmen wurden durch Mitarbeiter der beiden Geschäftsbereichen Aerospace und Automotiv vorgestellt. Dabei lag der Schwerpunkt vor allem auf zeitgesteuerte Systeme und sicherheitskritische Datenkommunikation.

Audi
Um 6 Uhr Früh die Abfahrt und um 00:30 die Ankunft, also ein Tag Ingolstadt und zurück! 30 Studierende erfuhren bei Präsentationen und Führungen mehr über Entwicklung, Produktion und Einstiegsmöglichkeiten!


Live Eindrücke findest du unter http://www.youtube.com/IAESTEvienna. Das Team der IAESTE Vienna dankt allen TeilnhmerInnen und hofft eure Erwartungen erfüllt zu haben!

Iaeste fährt jetzt Bus.
Topic revision: r4 - 29 Mar 2011 - 21:00:06 - Main.UnknownUser
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzender: Lukas BÜRSTMAYR)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at