Referat für ausländische Studierende

Das Ausländerreferat der HTU war und ist in diesen Jahren eine der wichtigsten „Brücken“ zwischen Menschen ausländischer Herkunft die an den Wiener Universitäten studieren, der gesamt TU Studierender und der Studienabteilung der TU sowie der HTU.

Wenn es um die interkulturelle Verständigung in der Stadt geht, hat sich das Referat in diesen vergangenen Jahren jenes Vertrauen erarbeitet, das notwendig ist, um Integration nicht nur mit Hirn, sondern auch mit dem Herzen zu erleben. Das Referat für ausländische Studierende ist Wegbereiter mit zahlreichen Maßnahmen: die Inskriptionsberatung, zielgruppenorientierte Gespräche, umfassende Beratung für zugewanderte, Lobbyarbeit für gleiche Rechte und Chancen von MigrantInnen.

Die konkrete Arbeit beginnt mit der Unterstützung und Durchsetzung der Aufnahmeanträge an unserer Universität, teilweise sogar an anderen Universitäten, und geht weiter in umfassende Information und Hilfe bei Angelegenheiten des Visums bez. Aufenthaltsbewilligung, Fremdengesetz, Immatrikulation, Inskription und beim Umgang mit Behörden, sowie anderen Organisationen und NGOs. Des Weiteren werden von unserem Referat zahlreiche Initiativen und Aktivitäten z.B. kulturelle und studienbezogene Veranstaltungen von mehreren AusländerInnen- und Nationalitätengruppen organisatorisch und finanziell unterstützt.

In Zusammenarbeit mit dem Sozialreferat werden ausländische Studierende, die ohne eigenes Verschulden in eine soziale Notlage geraten sind oder andere zwingend erforderliche finanzielle Mehrbelastungen (z.B. Arztkosten, Anwaltkosten, Therapiekosten, Mietrückstände, etc.). aus dem Härtenfonds unterstützt.

Ein weiterer Bereich der Referatsaufgaben besteht in politischer Arbeit. Hier wären z.B. die Bemühungen um ein effizientes Mitbestimmungsrecht für ausländische Studierende an Österreichs Universitäten, und dabei die Forderung nach passivem Wahlrecht für AusländerInnen zu intensivieren. Ein zentrales Anliegen ist das Verständnis für die Situation ausländischer Studierender in Österreich, besonderes an der TU Wien zu sensibilisieren aber auch die Wichtigkeit eines interkulturellen Austausches an den Universitäten zu verdeutlichen.

Beschäftigungsbewilligung für ausländische Studierende

Studierende aus nicht EU oder EWR Staaten benötigen, um unselbständig arbeiten zu dürfen, zusätzlich eine Beschäftigungsbewilligung. Für eine selbständige Arbeit musst du die Bestimmungen der Gewerbeordnung einhalten. Eine Beschäftigungsbewilligung für Saisonarbeit (= befristete Beschäftigung) darf für eine/n Studentin/Studenten für höchstens drei Monate pro Kalenderjahr ausgestellt werden.

Für die Verlängerung deiner Aufenthaltserlaubnis ist ein Studienerfolgsnachweis (im Ausmaß von 8 Semesterwochenstunden) zu erbringen. Die Behörde hat allerdings auf unabwendbare oder unvorhersehbare Gründe, welche die Vorlage eines solchen Nachweises unmöglich machen, z.B. Unfall oder Krankheit, Rücksicht zu nehmen.

Wenn du die Kriterien für eine Schlüsselkraft (mehr dazu im Referat) erfüllst, kannst du dich während oder nach Beendigung – vor allem nach erfolgreichem Abschluss des Studiums – dauerhaft in Österreich niederlassen. Du kannst dann quotenfrei eine Niederlassungsbewilligung erhalten.

Im Team des Referates arbeiten Menschen aus verschiedenen Ländern dieser Welt (Kamerun, Ghana, Benin, Türkei, Iran, Guatemala und Süd Korea).

SPRECHSTUNDEN

Dienstag 13.00 – 14.30
Mittwoch 09.30 – 11.00
Donnerstag 13.00 – 14.30
Freitag 17.00 – 18.30

Kontakt
+43 (01) 588 01 – 495 28
ar@htu.at

Büro
Wiedner Hauptstraße 8-10
roter Bereich, 1. Stock
(Freihaus, HTU Großraum)

Aufenthaltsrecht – Gesetzesänderung:

Verlängerungsanträge rechtzeitig stellen!

Mit 1. April 2009 trat folgende gesetzliche Änderung in Kraft:
Verlängerungsanträge für Aufenthaltstitel müssen VOR Ablauf des Aufenthaltstitels gestellt werden. NACH Ablauf des Aufenthaltstitels gestellte Anträge gelten ab 1.April 2009 als ERSTANTRÄGE, die bei der österreichischen Vertretungsbehörde im Herkunftsland gestellt werden müssen. Bitte beantrage die Verlängerung deines Aufenthaltstitels rechtzeitig VOR Ablauf des aktuellen Aufenthaltstitels.

ACHTUNG: VERLÄNGERUNGSANTRÄGE SIND PERSÖNLICH EINZUBRINGEN!!!
Topic revision: r3 - 29 Mar 2011 - 21:00:02 - Main.UnknownUser
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzender: Lukas BÜRSTMAYR)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at