Wo geht‘s zum BEST Reisebüro?

Als ich letzten Montagmorgen mein BEST T-Shirt anzog, hatte ich keine Ahnung, dass ich wegen diesem T-Shirt eine nette Diskussion mit einer alten Dame haben würde. Ich wollte gerade die Wiedner Hauptstraße überqueren und zur Vorlesung von Professor Miesgrimm, als ich von einer alten Dame zurückgehalten wurde und sich folgender Dialog entwickelte.

  • Ich (überrascht): „Kann ich Ihnen irgendwie helfen?“.
  • Alte Dame (aufgeregt): „Ja bitte. Könnten Sie mir sagen, wo ich das BEST Reisebüro finde, von dem Sie ein T-Shirt anhaben?“.
  • Ich (verwundert): „Reisebüro? Sie meinen die Studentenorganisation BEST, oder?“
  • Alte Dame (resolut): „Nein! Das Reisebüro! Mein Enkerl war letzten Frühling mit BEST in Rom und er hat gesagt dass man mit BEST europaweit reisen kann. Das ganze Jahr über gibt‘s Aktionen und es kostet maximal 45 Euro!“
  • Ich (einen Geistesblitz habend): „Ach, nein. BEST ist eine europaweite Organisation von und für technische Studenten. Es gibt BEST Gruppen an mehr als 80 Universitäten in ganz Europa, die das ganze Jahr über akademische Kurse zu unterschiedlichsten Themen aus Technik und Wirtschaft organisieren. Alle TU Studenten können sich für diese Kurse bewerben.“
  • Alte Dame (skeptisch dreinschauend): „Hmmmmmm …“
  • Ich (enthusiastisch): „ Jep … Ein Kurs dauert ein bis zwei Wochen und kostet wirklich nur maximal 45 Euro. Im letzten Jahr sind 42 Leute von Wien auf Kurse fahren. Ihr Enkelkind war einer von diesen.“
  • Alte Dame (stirnrunzelnd): „Sind Sie sicher?“
  • Ich (überzeugt): „Ja, bestimmt! Jeder Kurs hat ein bestimmtes Thema. Es gibt alles wofür sich ein Techniker interessieren könnte. Es gibt Kurse über Roboter, Stadtdesign, Satelliten, Autos … Zusätzlich gibt’s aber auch Kurse auf denen man Kommunikationstechniken lernen kann oder Köchen in die Töpfe schauen kann.“
  • Ich (nachdenklich): „ Was haben Sie gesagt? Letzten Frühling im Rom?“ (Alte Dame nickt. TU-Student geht vorbei und starrt mich und die alte Dame an.)
  • Ich (nachdenklich): „ Dann hat er viel über Raketentechnologie gelernt.“
  • Alte Dame (zögerlich und stirnrunzelnd): „ Ich weiß es nicht genau … Raketentechnologie … Hmmm …“ (Ein Blatt Papier wird vom Wind an uns vorbeigeblasen, ein Student hetzt diesem hinterher. Ein kleines Lächeln huscht über das Gesicht der alten Dame)
  • Alte Dame (lächelnd): „Oh ja. Genau. Er hat aus Rom eine Konstruktionsskizze für einen Raketenantrieb mitgebracht und hat zwei Monate lang in jeder freien Minute an der Rakete gebastelt. Er hat gesagt dass er diese Skizze gemeinsam mit 20 anderen Studenten gezeichnet hat. Nach zwei Monaten hatte er sie endlich fertig und konnte sie starten.“ (Alte Dame lacht laut auf)
  • Alte Dame (breit grinsend): „Die Rakete ist sogar gestartet, ist aber nur 10 Meter geflogen bevor sie im neu gepflanzten Blumenbeet von Susanne gelandet ist und Blumen im Wert von 100 Euro zerstört hat … Susi hat meinem Enkel dafür Hausarrest gegeben …“
  • Alte Dame (lächelnd): „Mein Enkel hat erzählt, dass er am Kurs viele Leute kennengelernt hat. Leute aus ganz Europa, die jetzt seine Freunde sind … Er freute sich auch darüber, dass er jeden Tag gefeiert hat und mit den Leuten soviel Spass hatte dass er gar nicht zum Schlafen gekommen ist. Ich erinnere mich daran, dass er, nachdem er zurückgekommen ist, einen ganzen Tag durchgeschlafen hat. Und am ganzen nächsten Tag erzählte er uns seine Erlebnisse und zeigte uns ca. 1000000 Fotos.
  • Ich (lächelnd): „Das kann ich mir gut vorstellen. Auf BEST Kursen gibt es viel zu fotografieren und zu erleben. Vorlesungen, Exkursionen, Firmenbesuche, Sightseeing, Theaterbesuche, Wettbewerbe, Kanuausfahrten, Vulkanbesuche, Parties, Wanderungen …“ (Ich schau auf die Uhr und bemerke, dass ich zu spät zur Vorlesung komme. Ich erschrecke, weil ich daran denke, dass Professor Miesegrimm Zuspätkommen nicht entschuldigt.)
  • Ich (mit gehetztem Unterton): „Sie könnten ihrem Enkel ausrichten, dass er sich ab 2. Mai für den Herbst wieder für Kurse bewerben kann. Unter http://www.BESTvienna.at findet er alles Wichtige. Er kann auch bei den wöchentlichen BEST Treffen vorbeischaun oder zum Stammtisch kommen. Der findet etwa alle zwei Wochen im Nelson‘s statt- eine Bar im Hauptgebäude der TU Wien. Am 5. Juni gibt’s außerdem auch ein Barbeque auf der Donauinsel. Im Juli kann er auch als lokaler Teilnehmer beim Wiener Kurs teilnehmen. Aber wie gesagt, er soll einfach auf http://www.BESTvienna.at vorbeischaun. Es tut mir leid, aber ich muss jetzt leider zu meiner Vorlesung laufen.“ (Ich schaue gehetzt auf die Uhr, bekomme Schweißperlen auf der Stirn beim Gedanken an den bösen Blick von Professor Miesegrimm und beginne zu laufen)
  • Ich (im Laufen): „Es war sehr nett mit Ihnen zu reden. Ich wünsche einen schönen Tag. Ihr Enkel soll auf http://www.BESTvienna.at vorbeischaun“ (Alte Dame runzelt die Stirn und schüttelt den Kopf.)
  • Alte Dame (leise zu sich selbst, während sie mir hinterher blickt): „Die Jugend von heute … Immer in Eile … Aber ein komischer Straßenname. Jetzt wohne ich schon 79 Jahre in Wien und weiß nicht wo http://www.BESTvienna.at liegt. Ich werd mal die Susi fragen und mein Enkerl erinnern dass er bei dem Reisebüro vorbeischaun soll. Klingt interessant.“ (Alte Dame geht langsam und nachdenklich in Richtung U-Bahn)

Also nur zur Erinnerung für alle TU StudentInnen :

  • 2.Mai 2010 – 6.Juni 2010: Anmeldung zu bis zu drei BEST Herbstkursen, die in ganz Europa stattfinden.
  • Jede Woche Dienstag ab 18:30 Meeting im Fachgruppenraum Physik (Freihaus, roter Bereich, 1.Stock)
  • jede zweite Woche Stammtisch im Nelsons (Innenhof Haupgebäude TU Wien)
  • 5. Juni: Barbeque auf der Donauinsel
  • 9. – 23.Juli 2010: Sommerkurs „Urban Invaders – Where to put what” in Wien aus dem Bereich Raumplanung, Teilnahme für 10 StudentInnen der TU Wien gemeinsam mit 23 TeilnehmerInnen aus ganz Europa möglich.

Für mehr Informationen bezüglich unserer Aktivitäten -> http://www.BESTvienna.at oder vienna@BEST.eu.org

Evi und Mihaly führen gerne interessante Ge­spräche.
Topic revision: r2 - 29 Mar 2011 - 21:00:06 - Main.UnknownUser
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzender: Lukas BÜRSTMAYR)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at