Todesanzeigen

Bildung soll allen zugänglich sein, man darf keine Standesunterschiede machen. <i>Konfuzius, chinesischer Philosoph</i><br>Durch einen tragischen Schauprozess verlor das Land seine Zukunft<br><b>das frei zugängliche österreichische Bildungssystem<br>† 20. Dezember 2010</b><br>In Trauer: die Studierenden und Lehrenden des Landes<br>Zu früher Stunde haben sich die MinisterInnen der Bundesregierung vor dem Hohen Haus versammelt, um der Verurteilung des Bildungswesens beizuwohnen. Unter tosendem Applaus wurde die Bildung aufgrund schwerwiegender Vergehen wie der „Schaffung einer Masse von kritischen und reflektierten Individuen“, wie es in der Anklageschrift heißt, vom vorsitzenden Richter, Dipl.-Ing. Pröll, zum Tod durch den Strang verurteilt. Scharfrichter Faymann vollstreckte das Urteil im Anschluss mit der trockenen Hand vor der versammelten MinisterInnenriege.<br>Wien, 22. Dezember 2010

Die Presse muß die Freiheit haben, alles zu sagen, damit gewisse Leute nicht die Freiheit haben, alles zu tun. <i>Stewart Alsop, amerik. Journalist</i><br>Wir betrauern unsere Schwester, Mitstreiterin, ans Herz gewachsene Begleiterin und Freundin<br><b>Ungarns Pressefreiheit</b><br>† 1. Januar 2011<br>Sie verstarb unverhofft in den Armen der Europäischen Union.<br>In tiefer Trauer, die europäische Medienlandschaft.
Topic attachments
I AttachmentSorted ascending Action Size Date Who Comment
todesanzeige_201101_bildung.pngpng todesanzeige_201101_bildung.png manage 490.1 K 01 Feb 2011 - 20:38 Main.UnknownUser  
todesanzeige_201101_pressefreiheit.pngpng todesanzeige_201101_pressefreiheit.png manage 219.1 K 01 Feb 2011 - 20:38 Main.UnknownUser  
Topic revision: r2 - 29 Mar 2011 - 21:00:05 - Main.UnknownUser
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzender: Lukas BÜRSTMAYR)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at