JuLis – Junge Liberale Österreich

Hochschulen als Bildungsunternehmen

Wir fordern eine gerechte Finanzierung des Hochschulsystems, die die Qualität des Studiums verbessern soll. Universitäten sollen stärkere Selbstbestimmung bei den Budgets und mehr Freiheiten bei der Beschaffung von Drittmitteln, z.B.: durch Kooperationen mit der Industrie und anderen Forschungsinstitutionen, ausüben können. Durch einen Bildungsvertrag können qualitativ hochwertige Studienbedingungen und ein Abschluss in Mindestzeit ermöglicht werden. Mehr Autonomie bedeutet aber auch mehr Verantwortung: kontinuierliche Verbesserung der Qualität durch transparente Evaluierung und Einbindung aller Interessensgruppen in den Entscheidungsprozess. Für eine faire Bildungschance, zum Nutzen der gesamten Universität und ihrer Kunden: Uns Studenten!

Aufnahmeregelungen = Chancengleichheit

Hochwertige Bedingungen in allen Studienrichtungen zu gewährleisten, bedeutet das Angebot und die verfügbaren Kapazitäten anzupassen. Es ist nicht in unserem Interesse, „billige“ Massenstudien anzubieten, um dann erst recht durch Knock-Out Prüfungen die Kosten zu senken. Wir haben es auch nicht nötig, die Lebenszeit junger Menschen zu verschwenden, in dem wir sie auf Diplomarbeitsbetreuer und Lehrveranstaltungsplätze warten lassen. Die Julis wollen den Hochschulen daher das Recht überlassen, sich ihre Studenten nach eigenem Ermessen unter Einhaltung des Diskriminierungsverbots, selbst auszusuchen. Mit Bildungsdarlehen alle Potentiale nutzen

Geld darf keine Hürde sein: Die JuLis fordern ein Modell der nachgelagerten Studiengebühren, wie es in anderen Ländern auch erfolgreich eingeführt wurde. Der Staat stellt ein zinsenfreies Bildungsdarlehen bereit, das nach dem Studium ab einer gewissen Einkommensgrenze zurückgezahlt wird. So können die Studenten ihr Wunschstudium wählen, unabhängig von der finanziellen Situation. Wenn zusätzlich das Volumen an Leistungsstipendien und Studienbeihilfen erhöht wird, dann bedeutet das für uns soziale Gerechtigkeit.
Topic revision: r1 - 17 May 2011 - 11:46:53 - MartinBorer
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzender: Lukas BÜRSTMAYR)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at