Fußball einmal anders

„Wien hat ein neues Fußballteam“, kündigen die Austrian Kangaroos auf ihrer Homepage an. NAO V3 ist der Starspieler des neuen Teams. Von 29.6. - 5.7. wird er mit seinen Teamkollegen für Österreich um die Weltmeisterschaft spielen. Die Geschichte des Roboterfußballes beginnt, kann man sagen, 1950 mit der Idee, einen Automaten zu bauen, der einen Menschen im Schach besiegen kann. Damit begann der Kampf Mensch gegen Maschine. 1996 war es dann soweit – ein von IBM entwickelter Supercomputer besiegte den amtierenden Schachweltmeister Garri Kasparow. Bis 2050 soll es auch im Roboterfußball soweit sein. Die Schwierigkeit dabei – „Ein Fußballroboter muss sich in einer dynamischen Welt zurechtfinden, in Echtzeit auf Basis unvollständiger Informationen agieren und auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren“, heißt es auf Wikipedia.

Mit dieser Problematik beschäftigt sich seit einiger Zeit auch ein Team unter der Leitung von Markus Bader (TU, Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik), Dietmar Schreiner (TU, Institut für Computersprachen) und Alexander Hofmann (Technikum Wien) an der TU Wien. Neben dem Entertainment-Faktor bringt Roboterfußball übrigens auch viele wissenschaftliche Erkenntnisse, die in der Industrie Anwendung finden. Für alle, die auf den Geschmack gekommen sind – Projekt- und Diplomarbeiten zum Thema sind möglich.

Infos: http://www.tuwien.ac.at/aktuelles/news_detail/article/5506/ http://austrian-kangaroos.at/

-Jasmin schreibt viele Artikel, obwohl sie eigentlich keine Zeit hat.

-- Main.JasminMueller - 17 Mar 2009
Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
dsc_0302.jpgjpg dsc_0302.jpg manage 4276.6 K 18 Mar 2009 - 09:35 Main.JasminMueller  
dsc_0322.jpgjpg dsc_0322.jpg manage 4404.2 K 18 Mar 2009 - 09:35 Main.JasminMueller  
Topic revision: r3 - 29 Mar 2011 - 21:00:02 - Main.UnknownUser
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzender: Lukas BÜRSTMAYR)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at