Ein Rennteam für die TU!

Eine StudentInnengruppe an der TU Wien sucht neben dem Studium zusätzliche Herausforderung und konstruiert einen einsitzigen Rennwagen.

Dienstag, 11. März 2008, 16:00 Uhr: Im TU-Maschinenbaugebäude am Getreidemarkt macht sich die abendliche Stille breit. Auf den Gängen sind nur noch vereinzelt StudentInnen anzutreffen, doch auch sie werden es in Kürze ihren KollegInnen gleichtun und den Heimweg antreten. Doch im Seminarraum im 5. Stock, wo das TU Wien Racing Team zuhause ist, beginnt erst jetzt das rege Treiben. Allwöchentlich findet hier ein Treffen statt, in welchem die einzelnen technischen Bereiche des Teams von ihren Fortschritten und Problemen berichten. Einen Rennwagen konstruieren und bauen ist schließlich nichts alltägliches.

Motivation

Vor ungefähr einem Jahr hat sich an der TU Wien das dritte österreichische Formula Student Team formiert. Diese Rennserie basiert auf den Regeln einer amerikanischen Ingenieursvereinigung und wird in mehreren, über den Globus verteilten, Veranstaltungen abgehalten. Fasziniert von diesem Gedanken, beschloss eine Gruppe ambitionierter TU-StudentInnen, zu Beginn des vergangenen Jahres, ein eigenes Rennteam auf die Beine zu stellen. Von Anfang an war klar, dass es keine einfache Aufgabe sein würde, ein Rennfahrzeug - im Stile eines kleineren Formel 3 Boliden - komplett selbstständig zu realisieren. Die Leistungen anderer heimischer Teams – in Graz sind sowohl die Technische Universität, als auch die Fachhochschule Joanneum seit einigen Jahren erfolgreich bei der Formula Student vertreten – wie auch internationaler Vorbilder, stellten einen weiteren Ansporn dar, es selbst zu versuchen.

Bei der Arbeit am Boliden mussten wir uns stets penibel an das Reglement halten, um nicht schon im Vorhinein von der Teilnahme an den Rennbewerben ausgeschlossen zu werden. Unter anderem schreibt dieses Regelwerk vor, dass sämtliche anfallenden Aufgaben, sei es organisatorische oder technische Belange betreffend, von StudentInnen selbstständig zu tätigen sind. Darunter fallen nicht nur Bereiche wie die Entwicklung, Fertigung oder Testphase des Fahrzeugs – auch für die Finanzierung des Projekts hatten wir eigenständig zu sorgen, etwa durch die Suche geeigneter Sponsoren. Man kann sich also vorstellen, dass wir vom ersten Tag an über jede neue helfende Hand dankbar waren.

Rennkalender

Mit Abschluss der Fertigung, nähern wir uns in Riesenschritten unserem ersten Rennauftritt. Zuerst werden wir aber unser Fahrzeug offiziell der Öffentlichkeit präsentieren, was am 17. April 2008 in der Ottakringer Brauerei erfolgen wird. Hierzu sind natürlich alle Interessierten recht herzlich eingeladen.

Mit Spannung erwarten alle Angehörigen und Freunde des TUW Racing Teams die insgesamt drei Bewerbe, an denen wir heuer teilnehmen werden und für die wir uns bereits Startplätze sichern konnten: Nach der Premiere in Silverstone (GB) im Juli steht im August der Event auf dem deutschen Hockenheimring und im September das Rennen in Fiorano, Italien, auf dem Programm. Hierbei müssen wir sowohl in dynamischen (Beschleunigung, Rundstrecke, Achter-Fahren) als auch in statischen Bewerben (Kostenkalkulation, Business Case) unser Können unter Beweis stellen.

(Autor) Markus Grammel (seit September 2007 Mitglied im TUW Racing Team)

(Infobox) Formula Student

Bei der Formula Student handelt es sich um einen internationalen Konstruktions- und Designwettbewerb. Er beruht auf der fiktiven Annahme, ein Unternehmen habe die teilnehmenden StudentInnenteams beauftragt, den Prototypen eines Formelwagens zu bauen, dessen Produktion auf insgesamt tausend Fahrzeuge pro Jahr ausgelegt ist.

(Infobox) Mitmachen

Auch im kommenden Jahr wollen wir bei der Formula Student antreten. Willst du zum Team 09 gehören und am Bau des neuen Fahrzeugs mitwirken?

Kontakt:
mitmachen@tuwienracing.at
racing.tuwien.ac.at
Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
Car7_montage_v01_print_siebera.jpgjpg Car7_montage_v01_print_siebera.jpg manage 4509.6 K 18 Mar 2008 - 16:03 Main.AndiFink  
DSC00006.JPGJPG DSC00006.JPG manage 3355.5 K 18 Mar 2008 - 16:03 Main.AndiFink  
poster_A6.pdfpdf poster_A6.pdf manage 1340.5 K 20 Mar 2008 - 20:13 Main.AndiFink  
Topic revision: r7 - 29 Mar 2011 - 21:00:02 - Main.UnknownUser
 

Herausgeberin:
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Technische Universität Wien
(Vorsitzender: Lukas BÜRSTMAYR)
Wiedner Hauptstraße 8-10
1040 Wien
T: +43-1-58801-49501
F: +43-1-58691-54
sekretariat@htu.at