Was ist die HTU?

Die Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Wien - kurz HTU - ist die gesetzliche Interessensvertretung der Studierenden an der TU Wien. Auf dieser Seite erfährst du mehr über unsere Tätigkeiten, wie du uns erreichst, was aktuell in der HTU passiert und vieles mehr.

Coronavirus an der TU Wien

  

Allgemeine Informationen

General Information (English Version)

Covid-19 Studienrecht

Allgemeine Informationen

Willkommen auf der Informationsseite zum Thema "Coronavirus an der TU Wien" und die Auswirkungen auf den Lehrbetrieb.

Auf der Website der TU Wien findet ihr aktuelle Empfehlungen und die von der Universität getroffenen Maßnahmen: https://www.tuwien.at/corona

Informationen über die Dienste der HTU, Fachschaften, Referate und der ÖH

Anfragen können per Mail an die jeweiligen Referate gesendet werden.

Wenn ihr euch fragt, wie denn nun der Lehrbetrieb aussieht und wie beispielsweise Prüfungen oder Vorlesungen mit Anwesenheitspflicht ablaufen werden, könnt ihr unter den Frequently Asked Questions (FAQ) nachlesen oder unter den gesammelten Informationen der Fachschaften. Diese sind über die nachfolgenden Links zu erreichen.

Informationen zu den Modalitäten von studienspezifischen LVA - https://wiki.fsinf.at/wiki/LVA-Reaktionen_auf_Coronavirus

Fachschaft Wirtschaftsinformatik - https://www.winf.at/coronavirus/

Fachschaft Bau- und Umweltingenieurwesen - https://faq20.fsbi.at/

Fachschaft Informatik - https://www.fsinf.at/corona

Fachschaft Technische Physik - https://www.fstph.at/Service/CoronaVirus

Fachschaft Technische Mathematik - https://fsmat.at/content/ma%C3%9Fnahmen-gegen-covid-19-der-tu-wien-teil-2

Fachschaft Technische Chemie - https://www.fsch.at/faq/coronavirus/

Informationen der TU

  • Für Fragen zum Studien- und Unversitätsbetrieb, bitte eine Mail an: coronainfo@tuwien.ac.at
  • Unter CoLab sind alle relevanten Informationen zum Lehrbetrieb zu finden
  • Unter Colab Students sind alle relevanten Informationen für die Studierenden zu finden
  • Unter Colab Bibliothek sind alle relevanten Informationen zur Bibliothek. Auch der Zugriff auf Literatur ist beschrieben.
  • Auf der Seite der Studienabteilung findet ihr alle informationen zur Verordnung der Bundesregierung und wie diese euer Studium beeinflussen

Generelle Informationen

Wir möchten auf die Seiten des Sozialministeriums  und der AGES aufmerksam machen. Hier sind generelle Informationen zum Coronavirus zu finden.

------------------------------------------------------------------------------- English Version ------------------------------------------------------------------------------

General Information

Welcome to the information page on "Coronavirus at TU Vienna" and how it affects teaching.

You can find current recommendations and the measures taken by the university on the TU Vienna website: https://www.tuwien.at/corona

Information about the services of HTU and ÖH

Inquiries can be sent to the respective units by email.

If you are wondering what the teaching operation looks like and how, for example, exams or lectures with compulsory attendance will take place, you can read the Frequently Asked Questions (FAQ) or the collected information from the student councils. These can be reached via the links below.

Information on the modalities of study-specific LVA - https://wiki.fsinf.at/wiki/LVA-Reaktionen_auf_Coronavirus

Student Council of Business Information Systems - https://www.winf.at/en/faq-regarding-covid-19/

Student Council for Civil and Environmental Engineering - https://faq20.fsbi.at/

Student Council for Computer Science - https://www.fsinf.at/corona

Student Council Technical Physics - https://www.fstph.at/Service/CoronaVirus

Student Council of Technical Mathematics - https://fsmat.at/content/ma%C3%9Fnahmen-gegen-covid-19-der-tu-wien-teil-2

Student Council Technical Chemistry - https://www.fsch.at/faq/coronavirus/

Information of the TU

  • For questions about studying and university, please send an email to: coronainfo@tuwien.ac.at
  • At CoLab you can find all relevant information about the teaching
  • Under Colab Students all relevant information for students can be found
  • Under Colab Library are all relenavent information about the library. Also the access to literature is described.
  • On the website of the study department you will find all information about the regulations of the federal government and their effects on your studies.

General information

  • Under BMBWF you will find current information from the Federal Ministry of Education, Science and Research
  • FAQ of the Austrian Study Grant Authority can be found at https://www.stipendium.at/service/faq-haeufige-fragen/
  • If the current situation is getting to you, here are some places where you can get help:
    • Psychologische Studierendenberatung (german website states they are operating remotely now)
    • Psychosozialer Notdienst (psychosocial emergency service), available 24/7: +43 01 31330

We would like to draw your attention to the internet pages of the ministery of social affairs and the AGES in advance. General information about the corona virus can be found here.

 

Covid-19 Studienrecht

Die COVID-19-Universitäts-und Hochschulverordnung soll den Ausnahmezustand, nämlich dass sich Studierende für längere Zeit gar nicht an der Universität aufhalten können, regeln. Nachfolgend findet ihr den Gesetzestext dazu sowie eine Auflistung, was das für euch und euer Studium bedeutet.

StEOP

Wenn die Steop im Sommersemester 2020 nicht abgeschlossen werden kann, hat das Rektorat die Möglichkeit, diese bis Wintersemester 2020/21 verlängern. Auch kann das Rektorat die Obergrenze von 22 ECTS-Punkten für Lehrveranstaltungen außerhalb der Steop erhöhen.

Lehrveranstaltungen und Prüfung

Die Methoden, Konzepte und Beurteilungskriterien von Lehrveranstaltungen und Prüfungen dürfen nun auch während des Semesters verändert werden. Jedoch müssen diese Änderungen spätestens zu Beginn der Anmeldung zu Prüfungen bekannt gegeben werden. Vor allem eine Umsetzung auf Distance Learning ist wünschenswert. Die Abmeldung aufgrund von Änderungen ist nun möglich und wird nicht zur gesamtzahl der
zulässigen Antritte gewertet. Dies gilt insbesondere, wenn schon Leistungen erbracht wurden. Prüfungen mit einem Prüfungsakt müssen weiterhin 3 mal angesetzt werden. Das Rektorat kann bis 30.November 2020 gesonderte Vorschriften zu Teilnehmer_innen und Durchführung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen vorgeben.


Prüfungen auf elektronischen Weg

Mindestanforderungen für eine ordnungsgemäße Durchführung

  • Eine geeignete Technische Infrastruktur muss auf beiden Seiten vorhanden sein
  • Identitätsfeststellung am Anfang der Prüfung
  • Der Modus soll so gestaltet werden, dass das eigenständige Erarbeiten der Lösungen gewährleistet ist. Bei erschleichen einer Leistung wird die Prüfung abgebrochen und auf die Anzahl der Antritte angerechnet
  • Es muss ein Prüfungsprotokoll geführt werden, welches auf Anfrage elektronisch den Studierenden mitzuteilen ist. Ausnahme sind Multiple-Choice Tests und deren Antwortmöglichkeiten
  • Bei technischen Problemen, die ohne Verschulden des Studierenden, auftreten, ist die Prüfung abzubrechen und nicht auf die Anzahl der Antritte anzurechnen
  • Bei mündlichen Prüfungen darf eine Vertrauensperson hinzugezogen werden.


Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten

Abgabefristen werden um die durch COVID-19 entstandene Verzögerung verlängert. Prüfungen die vor 23.4.2020 abgelegt wurden, bleiben erhalten. Ausnahme dafür ist ein schwerer Prüfungsmangel, durch den die Prüfung als nichtig erklärt wird.


Auslaufende Studien

Studien die im Sommersemester 2020 auslaufen hätten sollen, werden um ein Semester, bis Wintersemester 2020/21, verlängert.

 

Inskriptionsberatung

Die Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Wien veranstaltet für das Sommersemester 2020 eine Inskriptionsberatung. Diese steht den Studienbewerber_innen an der TU Wien in den Räumlichkeiten der Fachschaften [1] und zwei Referaten (Ausländer_innenreferat [2] und Sozialreferat [3]) zur Verfügung. Die Vertreter_innen der Fachschaften beraten bezüglich der Inskription und dem Ablauf des Studiums. Bei Fragen zu Studiengebühren, Stipendien an der TU, Familienbeihilfe, Studienbeihilfe und vieles mehr ist das Sozialreferat die richtige Anlaufstelle, während das Ausländer_innenreferat für die Belange der Studierenden aus dem Ausland zuständig ist.

Die Inskriptionsberatung findet an folgenden Tagen statt:

  • 27. Jänner   2020 von 10:00 – 12:30 Uhr
  • 03. Februar 2020 von 10:00 – 12:30 Uhr
  • 04. Februar 2020 von 14:00 – 16:30 Uhr
  • 05. Februar 2020 von 10:00 – 12:30 Uhr

[1] https://htu.at/fachschaften

[2] https://htu.at/AuRef

[3] https://htu.at/Sozial

 

 

Vernetzungstreffen der Fachschaften und Referate

Liebe Fachschaften, Referate und interessierte Studierende,

wir haben am HTU-Seminar eine InterRef-AGRU gebildet. Das Ziel der AGRU ist die Verbesserung der Kommunikation zwischen den Fachschaften und Referaten. Als einer der ersten Outputs der AGRU veranstalten wir ein Vernetzungstreffen für alle FSen und Referate:

Was?  gemütliches Beisammensein der Fachschaften, Referate & an der HTU-Arbeit interessierten Studierenden

Wo? Boecklsaal (Hauptgebäude, Stiege I, 1. Obergeschoß)

Wann? 10.1.2020 ab 18:00

Wir freuen uns bereits auf euch!

White Ribbon

Breaking the silence on violence

Die White Ribbon Kampagne ist die international größte Bewegung, die sich für die Beendigung der Gewalt in Beziehungen und häuslicher Gewalt einsetzt.

Unser Call to Action: der “White Ribbon”

Getragen wird sie von 25. 11., dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen für 16 Tage, bis zum Tag der Menschenrechte, am 10.12.

Eine weiße Schleife zu tragen bedeutet, niemals Gewalt an Frauen anzuwenden, zu dulden oder stillschweigend zur Kenntnis zu nehmen.

Als unseren Beitrag zur internationalen Kampagne wünschen wir uns, viele von euch mit White Ribbons zu sehen! Ihr findet sie in Buttonform zum Mitnehmen in einigen Fachschaften und vor allem im HTU Großraum, weitere Infos findet ihr bei https://whiteribbon.at/

Quinn

Denkst du, dass der Aufwand für Lehrveranstaltungen nicht den ECTS, die man dafür bekommt, entspricht?

Willst du mithelfen, dass die ECTS-Vergabe an der Technischen Universität (TU) Wien gerechter wird?

Die TU Wien gibt euch nun eine Möglichkeit, dies aktiv zu tun!

ECTS sind eine von der Europäischen Union im Zuge der Umsetzung des Bologna-Prozesses eingeführte “Währung” zur Einschätzung des Aufwands von Studierenden. Diese “Währung” dient zur Vergleichbarkeit von Studien und deren Aufwand zwischen verschiedenen in- und ausländischen Universitäten und ist - gerade aufgrund dieser Vergleichbarkeit - einer der Eckpfeiler, auf denen das Bologna- System aufbaut.

Ein ECTS steht hierbei für 25 Stunden Aufwand im Arbeitspensum, welchen die durchschnittlichen Studierenden für eine Lehrveranstaltung erbringen müssen. Dazu gehört die Teilnahme an Vorlesungen und Übungen, aber auch das Selbststudium zur Wiederholung vor bzw. nach Lehrveranstaltungen, die Vorbereitung zu einer Prüfung oder das Schreiben einer Seminar- oder Abschlussarbeit.

Doch woher wissen die Universitäten, wie viel Aufwand eine Lehrveranstaltung für durchschnittliche Studierende ist?

Bisher wurde der Aufwand für Lehrveranstaltungen nicht anhand konkreter Daten festgesetzt, sondern nur aufgrund theoretischer Überlegungen eingeschätzt. Dies kann die Realität in einigen Fällen durchaus akkurat widerspiegeln, tut dies allerdings oftmals nicht, wenn man sich etwa Lehrveranstaltungsbewertungen für einige Fächer auf der TU ansieht.

Nun wendet sich die TU Wien im Rahmen ihrer Maßnahmen zur Förderung und Verbesserung der Studierbarkeit erstmals auch an die Studierenden selbst. Sie will direkt von euch wissen, wie viel Aufwand die Lehrveranstaltungen ihrer Studierenden tatsächlich sind. Über die App Quinn, die für Android und iOS erhältlich ist, kann für zahlreiche Fächer der TU dein individueller Aufwand fürs Lernen, für die Prüfungsvorbereitung und natürlich auch für den Besuch der Lehrveranstaltungen eingetragen werden. 

Indem du übers ganze Semester regelmäßig all deine Studier-Aktivitäten in Quinn eintragst, kannst du selbst aktiv zur ECTS-Gerechtigkeit beitragen. Diese Daten, die anonymisiert gesammelt werden, tragen dazu bei, dass das Verhältnis zwischen theoretisch geschätztem und tatsächlich aufgebrachtem Aufwand angepasst werden kann. Ein ECTS soll in weiterer Folge auch den tatsächlich vorgesehenen 25 Stunden an Arbeit entsprechen.

Denn wer weiß, vielleicht besuchst du selbst bald eine für ihre Aufwand-zu-ECTS-Quote berüchtigte Lehrveranstaltung, die aber dank dieser Initiative der TU bis dahin ihrem tatsächlich gemessenem Aufwand angepasst wurde.

 

Weitere Informationen sind unter https://www.tuwien.at/studium/lehren-an-der-tuw/quinn/ nach zu lesen.